Mit einer Sprachreise Englisch lernen

Wenn man Muttersprachler und Zweitsprachler zusammen nimmt spricht fast eine Milliarde Menschen auf der Welt zumindest halbwegs gutes Englisch und das eben rund um den Globus. Am wirkungsvollsten lernt man eine Fremdsprache in dem Land, wo die Sprache gesprochen wird. Deswegen bieten wir Ihnen an, mit einer Sprachreise Englisch zulernen, denn eine Sprachreise verbindet die alltäglichen Situationen des Lebens im Gastland wirkungsvoll mit einem Englisch-Sprachkurs und macht sich sowohl in privater als auch in beruflicher Hinsicht bezahlt. Denn selbst in den entlegensten Winkeln der Welt kommt man heute mit Englisch zumindest ein bisschen weiter, wenn alle andere Kommunikation versagt.

Die Bedeutung der englischen Sprache

Jeden Tag sprechen mehrere Hundert Millionen Menschen die englische Sprache als Muttersprache oder als ihre zweite Sprache. Ob in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Großbritannien oder in den verschiedensten Regionen dieser Welt, von Neuseeland bis Südafrika, regelt die Weltsprache Englisch die Kommunikation der Menschen. In vielen wichtigen Bereichen des Lebens ist der Einfluss der englischen Sprache auf der ganzen Welt gegenwärtig.

Englisch ist die Trägersprache der großen Weltpolitik und der Diplomatie. Die Medienwelt kommuniziert weltweit in Englisch miteinander. Die Geschäftswelt rund um den Globus benutzt diese am weitesten verbreitete Sprache der Welt. Die englische Sprache wird von den meisten internationalen Organisationen als offizielle Sprache genannt. Dass Englisch so bedeutend ist, hat viele Gründe. Einer davon ist die leichte Erlernbarkeit der Sprache. Ein anderer Grund ist die Welt der Computer und Musik. Junge Menschen werden heute durch Pop-Musik und Internet schon früh und selbstverständlich an die englische Sprache gewöhnt.

Englisch ist und bleibt eine Weltsprache! Viele Orte eignen sich besonders, um die Sprache zu lernen. Irlands Hauptstadt Dublin zum Beispiel ist eine liebenswerte Metropole, die sich ihren eigenen Charakter bewahrt hat. Wer es exotischer mag, der fliegt nach Malta. Reich an Sonnentagen, Geschichte sowie Sehenswürdigkeiten bietet es alles, was das Sprachschülerherz begehrt. Freundliche Bewohner und eine sensationelle Lage aller Städte sprechen schon allein für das zweitgrößte Land der Erde als Sprachreisedestination: Willkommen in Kanada.

Sprachkurs mit iST

Bei der Suche nach der richtige Sprachreise kommen meist viele Fragen auf, wie z.B. Welches Sprachlevel besitze ich? Wo werde ich wohnen? Welches Land würde ich gerne erkunden? Welches Programm passt zu mir? Welche Vorteile wird mir eine Sprachreise bringen?

Als einer der führenden Anbieter von Sprachreisen, möchten wir Ihnen diese Fragen gerne abnehmen. Unsere Sprachschulen sind alle modern ausgestattet und entsprechen den heutigen technischen Standarts.

Oftmals wird Englisch im Alltag unter Nichtmuttersprachlern gesprochen, was zur Folge haben kann, dass sich Fehler einschleichen. Deswegen sind unsere Lehrer sorgfältig ausgesucht und vermitteln den Lernstoff anschaulich und nach vollziehbar.  Da die meisten unserer Schüler schon Englischkenntnisse aus dem Englischunterricht oder dem Alltag besitzen, aber das Niveau dennoch sehr unterschiedlich sein kann, bieten wir in unseren Schulen Kurse für jedes Level und jeden Anspruch an.  Von Grundkurs, über Prüfungsvorbereitungskurs zum Super-Intensivkurs ist alles dabei. Außerdem fördern die internationalen Klassen die Kommunikation untereinander und neue Kontakte können geknüpft werden. Das Gelernte kann anschließend bei gemeinsamen Ausflügen oder Besichtigungen angewendet werden. Außerdem erfährt man viel über die Kultur des jeweiligen Landes, aber auch über die gesellschaftlichen Gepflogenheiten.

Am Ende eines Sprachkurses erhält jeder Kursteilnehmer ein Zertifikat über die qualifizierte Fortbildung, welches Ihnen in der Zunkunft wesentliche Vorteile bringen kann.

Die Geschichte der englischen Sprache

Die englische Sprache gehört wie auch Deutsch und Niederländisch dem westlichen Zweig der germanischen Sprachen an. Im Jahre 449 beginnt die Geschichte der englischen Sprache mit der Eroberung Englands durch die germanischen Volksstämme der Jüten, Angeln und Sachsen. Die Angeln gaben der Sprache ihren Namen; zuerst wurde die Bezeichnung Englisch geprägt und davon wurde England abgeleitet. Das damals entstandene Altenglisch, gesprochen bis ins 11. Jahrhundert, hatte noch viele Ähnlichkeiten mit den indogermanischen Sprachen und damit auch mit dem Altdeutschen.

Die erste Wandlung ins Mittelenglisch erfuhr die Sprache durch Wilhelm den Eroberer. Die Vermischung mit der vornehmen französischen Sprache dauerte bis ins 16. Jahrhundert.

England wurde in der Folgezeit eine Weltmacht. Die politische und wirtschaftliche Macht Englands transportierte die englische Sprache um die Welt. Englisch wurde die Sprache der Wissenschaft, Diplomatie und Wirtschaft. Die weltbekannte englische Literatur trug ebenso zur Verbreitung der englischen Sprache bei. Also nutzen Sie die Chance, mit einer Sprachreise Englisch zu lernen und neue Länder sowie deren Kultur zu entdecken.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Social Media Beiträgen.