Mit einer Sprachreise Arabisch lernen

Die arabische Sprache übte einen beträchtlichen Einfluss auf andere Sprachen aus. Viele arabische Begriffe aus der Philosophie, Medizin, Mathematik und Handel finden sich im Persischen, Türkischen und in zahlreichen Sprachen Europas wieder. Die meisten Wörter gelangten mit der arabischen Invasion in Spanien und Sizilien nach Europa, wie z.B Admiral, Alkohol, Kaffee, Magazin, Safari, Sofa und Zucker.

An zwei Beispielen lässt sich belegen, wie arabische Wörter im Rahmen von Handelsbeziehungen in den deutschen Sprachgebrauch einflossen: Die Kaffeepflanze hatte sich im 15. Jahrhundert auf der arabischen Halbinsel verbreitet. Das anregende Getränk Kaffee gelangte zusammen mit der Kaffeehauskultur nach Wien. Die Bohnen (arabisch bunn) und das Getränk (arabisch gahwa) etablierten sich als Bohnenkaffee. Das Wort Zucker (arabisch sukkar) gelangte auf demselben Weg in die deutsche Sprache.

Hier geht es zu unseren Arabisch Sprachreisen

Bildungsurlaub mit iSt

Arabisch lernen und gleichzeitig zusätzlichen bezahlten Urlaub nehmen? Das klingt doch toll! Das Bildungsurlaubsprogramm von iSt macht das möglich. Ein Bildungsurlaub ist die perfekte Mischung aus lernen im Unterricht und in Alltagssituationen, denn am besten lernt man eine Sprache, indem man sie im jeweiligen Land anwendet.

Grundsätzlich hat man in Deutschland ein Recht auf Bildungsurlaub, doch jedes Bundesland regelt dies anders. Mehr Informationen zu den Regelungen der jeweiligen Bundesländer finden Sie hier.

Ein Bildungsurlaub ist unter bestimmten Bedingungen steuerlich absetzbar und manchmal werden die Kosten sogar vom Arbeitnehmer übernommen.

Arabisch ist weit verbreitet und sehr vielfältig

Die arabische Sprache ("al-lugha al-arabiyya") ist eine semitische Sprache und steht in enger Verwandtschaft zum Hebräisch, Aramäisch und Maltesisch. Die arabische Sprache ist in Nordafrika, dem Nahen Osten, auf der arabischen Halbinsel und – durch Migration – auch in Europa verbreitet. Trotz der Verbreitung und des Vorhandenseins der gemeinsamen Hochsprache Arabisch, werden in Hocharabisch abgefasste Texte von weiten Bevölkerungsteilen nicht verstanden. Die einzelnen arabischen Dialekte weichen stark voneinander ab, weshalb auch Menschen innerhalb der arabischen Welt sich nur mühsam miteinander verständigen können. Deshalb bezieht sich die Geschichte der arabischen Sprache auch hauptsächlich auf die Schriftsprache gelegt. Erste Funde gehen zurück bis ins 9. Jahrhundert v. Chr. und der Koran war das erste Dokument in der arabischen Sprache. Der Fokus im Sprachkurs Arabisch liegt auf dem schriftlichen Arabisch.

Ein Sprachkurs Arabisch führt nach Marokko, genauer gesagt in die alte Königsstadt und heutige Hauptstadt Rabat. Eingebettet zwischen Meer, Wüste und Bergen lässt sich hier ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm absolvieren und allerorts hervorragendes arabisches Essen genießen, z. B. Couscous, Taboulé, Schawarma und Lamm in vielen Variationen. Auch der Besuch eines traditionellen Basars steht bei einem Sprachkurs Arabisch selbstverständlich auf der Tagesordnung.

Vor dem Hintergrund von Integrationsbemühungen in Deutschland und der restlichen EU sind Grundkenntnisse der arabischen Sprache in vielerlei Beziehung von Vorteil, immer häufiger auch in beruflicher Hinsicht. Ein Sprachkurs Arabisch trägt nicht zuletzt zu einer besseren Völkerverständigung und einer kulturellen Annäherung bei, hilft die Vorurteile zu überwinden.

Die arabische Schrift

Das Schriftsystem der arabischen Sprache basiert auf 28 Zeichen, die von rechts nach links geschrieben werden. Die Schriftzeichen haben, abhängig davon ob sie am Beginn, am Ende oder in der Mitte eines Wortes stehen, eine andere Form.

Arabisch – bedeutsam in der religösen Welt

Arabisch ist für viele Millionen Menschen die Muttersprache und ist eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen (UNO). Die arabische Sprache besitzt eine besondere religiöse Bedeutung. Nach muslimischem Verständnis wurde Mohammed dem Propheten die Offenbarung in arabischer Sprache übermittelt. Daher gilt der Koran nur in arabischer Sprache als unverfälscht. Der Islam befördert die arabische Sprache zur Weltsprache.

FAQs

Es gibt keine feste Anmeldefrist, manchmal sind auch Last-Minute Buchungen möglich. Zu manchen Terminen kann es allerdings sein, dass Kurse sowie Unterkünfte bereits schnell ausgebucht sind. Eine frühzeitige Buchung ist deshalb ratsam.

Es besteht die Möglichkeit, eine Sprachreise als Bildungsurlaub anerkennen zu lassen. Die Bestimmungen sind jedoch je nach Bundesland und Arbeitgeber unterschiedlich. Hier finden Sie alle Infos & Gesetze zum Thema Bildungsurlaub.

Na klar! Für den optimalen Lerneffekt ist es auch wichtig die Sprache vor Ort anzuwenden. Entweder mit anderen Teilnehmern oder den Einheimischen. Je nach gebuchtem Sprachkurs endet der Unterricht spätestens gegen 16 Uhr, sodass danach noch Zeit für Workshops, Ausflüge oder zur Entspannung ist.

Die Anreise per Flugzeug zum Sprachkurs in Rabat bietet sich an, zumal man so besonders schnell im Land ist. Wer mehr Zeit hat, kann auch mit dem eigenen Wagen anreisen, denn zwischen Spanien und Marokko verkehren Autofähren.

Ja, unsere Lehrer sind mehrsprachig, so dass man auf diese Weise auch immer Unterstützung erhält, sollte es mit Arabisch einmal nicht weitergehen. Nach dem Sprachkurs können Sie entweder Ihre erlernten Kentnisse direkt anwenden oder auf Englisch mit Einheimischen kommunizieren.