35 Plus Sprachreisen Erwachsene

Die besten Städtetrips im Frühling in Europa

Wo Ihr im März bereits angenehm warme Temperaturen haben könnt, erfahrt Ihr hier.

Bei den aktuellen warmen Temperaturen wünscht man sich direkt den Frühling und Sommer herbei. Auch die Lust auf Urlaub und die Sonne zu genießen, steigt. Was eignet sich bei solch einem Wetter besser als ein Städtetrip? Denn, die milden Temperaturen liefern die idealen Bedingungen, um sich altehrwürdige Städte ganz entspannt und abseits der Hochsaison anzuschauen. Dafür muss man nicht mal lange Flugstunden auf sich nehmen, da der Süden Europas bereits im März mit seinem milden Klima überzeugt. Wir haben Euch 3 Ideen für einen Städtetrip zusammengefasst, die man auch gleichzeitig mit einem Sprachkurs verbinden könnte.

Nizza, Frankreich:

An der Côte d’Azur herrscht das ganze Jahr über mildes Klima und auch die Sonne lässt sich in Nizza sehr oft sehen. Ob man nun durch die kleinen malerischen Gassen und Parks schlendert oder sich eins der vielen Museen, wie das Musée Message Biblique Marc Chagall, anschaut, Nizza hat für alle Wetterlagen etwas zu bieten. Auf der Promenade des Anglais, entlang der Engelsbucht, kann man zwischen Meer, Palmen und prachtvollen Bauten spazieren. Auf dem Colline de Château kann man Nizza von oben überblicken. Bei einem Besuch im März hat man die Möglichkeit noch einen Blick auf den weltberühmten Karneval zu erhaschen oder die Teilnehmer des Radrennens Paris- Nizza anzufeuern. Außerdem sagt man, das Nizza das beständigste Klima der Côte d’Azur besitzt.

Barcelona, Spanien:

Bei einer Durchschnittstemperatur von 17°C ist es in Barcelona auch schon im März angenehm warm. Barcelona bietet die perfekte Mischung aus historischen Gebäuden und entspannen am stadteigenen Strand. Typisch für die Stadt sind die Bauten, die vom Architekten Antoni Gaudi entworfen worden. Der Park Güell gilt als Gaudís Hommage an die Natur. Neben landschaftlicher Schönheit bekommt man dort auch eine weitreichende Aussicht über Barcelona. Ein weiteres Bauwerk ist die Sagrada Familia, an der seit ihrem Baubeginn 1882 immer noch gebaut wird. Mit Barcelona verbindet man zudem die bekannte und belebte Spaziermeile la Rambla, die sich vom Plaça Catalunya bis hin zum Hafen durch die Altstadt zieht. Die vielen Besucher sind ebenso wie die vielen Musiker, kleinen Läden und Restaurant typisch für das rege Treiben.

Florenz, Italien:

Wenn auch nicht ganz so warm, wie die beiden anderen Städte ist auch Florenz im März eine Reise wert. Die Hauptstadt der Toskana gilt als Inbegriff der Renaissance. Der Piazza della Signoria stellt das Zentrum Florenz dar. Im Mittelalter wurde der Platz für öffentliche Veranstaltungen genutzt. Der Dom Santa Maria del Fiore ist die Bischofskirche des Erzbistums Florenz und gilt als die viertgrößte Kirche Europas. Außerdem ist die Galleria degli Uffizi, eines der bekanntesten Museum der Welt mit Werken von Botticelli, Michelangelo oder Leonardo da Vinci. Eine weitere Sehenswürdigkeit mit langer Geschichte ist die Ponte Vecchio, die übersetzt „alte Brücke“ bedeutet, da sie aus dem 14. Jahrhundert stammt und mit kleinen Häuschen bebaut ist und die Altstadt mit dem anderen Teil der Stadt verbindet. Florenz ist besonders im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel für Touristen. Daher bietet sich eine Reise im März besonders an, um den großen Besuchermassen zu entgehen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Social Media Beiträgen.