Tipps für den Online-Unterricht

Egal ob Homeschooling oder Online Sprachkurs von iSt, wir geben dir Tipps, wie du den Online Unterricht so angenehm wie möglich gestalten kannst.

Dir fällt es schwer dich beim Online Unterricht zu konzentrieren? Dir fehlt die räumliche Trennung des Arbeitsplatzes vom Entspannungsort? Du hast überhaupt keine Lust mehr den ganzen Tag vor dem Lapotop zu sitzen? Verständlich. Doch du brauchst nicht zu verzweifeln, denn wir haben die besten Tipps und Tricks, wie du genug Abwechslung bekommst. Damit wirst du sicher wieder viel Spaß am Online Unterricht bekommen!

Planung ist das A&O

In der Regel findet der Online Unterricht immer zur selben Zeit statt, weshalb es ziemlich einfach ist, eine Routine beizubehalten. Trotzdem ist Planung sehr wichtig, denn so hast du alle Termine auf einen Blick.

Indem du deinen Tag oder deine Woche in einem Wochenkalender planst, hast du deine Ziele und deine Zeit direkt vor Augen und kannst dich besser orientieren, was an welchem Tag gemacht werden muss. Außerdem macht es Spaß den Kalender zu verzieren und bietet eine gute Aufgabe, mit der du einen grauen Montag direkt in ein buntes Abenteuer verwandeln kannst!

Achte darauf, dass der Kalender immer in Reichweite ist, damit du dir wichtige Informationen und Deadlines direkt eintragen kannst und keinen wichtigen Termin verpasst.

Auch planen über einen längeren Zeitraum kann hilfreich sein die Motivation zu behalten. Wie wärs damit dein Wochenende zu planen oder dir Gedanken über deinen nächsten Urlaub zu machen? Du wirst sehen, wie schnell deine Laune in den Himmel steigt!

Trenne deinen Arbeitsplatz von deinem Entspannungsort

Natürlich ist es aus Platzgründen nicht immer möglich außerhalb deines Zimmers zu lernen, aber du solltest versuchen nicht an deinem Entspannungsort zu lernen.

Das Bett und das Sofa sind Tabu! Wechsle entweder das Zimmer oder lerne an deinem Schreibtisch, denn wenn du im Bett lernst wirst du dich garantiert später nicht mehr darin entspannen können.

Auch das Outfit spielt hierbei eine große Rolle! Raus aus dem Pijama: Kleide dich so, als würdest du auch wirklich zur Schule gehen. So bleibst du in deiner Routine, fühlst dich motiviert und vermeidest eventuelle Peinlichkeiten bei einem Zoom-Call.

Am besten lernst du immer am selben Platz und nutzt alle anderen freien Räume zur Entspannung. Je nach Wetter kannst du zur Abwechslung auch mal draußen im Freien lernen, da frische Luft immer gute Laune macht. Achte auch darauf, dass du genug Pausen einlegst und dich zwischendurch immer etwas bewegst.

Sorge für genug Abwechslung

Der Alltag im Online-Unterricht kann schwer sein, vor allem weil man kaum Abwechslung bekommt. Achte darauf, dass zu zwischen den Unterrichtsstunden ein wenig abschaltest: Du kannst kurz frische Luft schnappen, dich ein bisschen strecken oder eine Kleinigkeit essen.

Auch nach dem Lernen und an den Wochenenden solltest du nicht den ganzen Tag vor einem Bildschirm verbringen. Werde kreativ: Du kannst Fotoalben gestalten, Mandalas malen oder dich an einem Puzzle mit 1000 Teilen versuchen. Auch Freundschafts-Armbänder knüpfen oder Pullover stricken kannst du ausprobieren. Die Hauptsache ist, dass du Spaß dabei hast!

Vergiss nicht, dich genug zu bewegen. Sport ist ein guter Ausgleich zum ständigen Sitzen. Wenn du kein Fan von Joggen oder Home-Workouts bist, versuch es mal mit Skaten, Tanzen, Yoga oder Zumba. Du wirst sehen, wie viel Spaß Sport machen kann. Wenn du doch mal faulenzen möchtest, könntest du statt einer Serie zu schauen einfach mal ein tolles Buch lesen.

Entwickle Lern-Techniken

Es gibt eine Menge Lerntechniken, die dir das Leben um einiges einfacher machen können. Mit einer passenden Lerntechnik kannst du viel konzentrierter und effizienter lernen und gehst garantiert viel motivierter an den bevorstehenden Lernstoff ran.

Du kannst mit Mind-Maps oder mit Podcasts lernen oder eine Zeitmanagement Strategie, wie die Pomodoro-Technik ausprobieren. Bei der Technik teilst du deine Zeit in Lerneinheiten mit jeweils 25 Minuten Lernzeit und 5 Minuten Pausenzeit ein.

Auch beim Diskutieren mit deinen Mitschülern kannst du sehr viel lernen; Sie bringen dir etwas bei und du ihnen - also eine Win-Win Situation!

Verzweifle nicht, wenn nicht alles sofort klappt, denn du wirst dich wahrscheinlich erst einmal durch mehrere Techniken durchprobieren müssen, um die passende für dich zu finden.

Vermeide Ablenkung

Wenn der Lehrer einen nicht rund um die Uhr im Blick hat, kann man sich einfach dazu verführen lassen mal nach dem Handy zu greifen oder gleichzeitig mit deinen Freunden zu chatten. Dies solltest du unbedingt vermeiden!

Verbann alles was dich beim Unterricht oder beim Lernen stört aus deiner Reichweite und konzentrier dich nur auf den Lernstoff. Am besten stellst du dein Handy auf Flugmodus oder legst es in einen anderen Raum, so kommst du gar nicht erst auf die Idee schnell mal im Unterricht dein Instagram zu checken.

Denn je mehr du im Unterricht mitbekommst, desto mehr Freizeit hast du im Anschluss.

Außerdem geht die Zeit viel schneller rum, wenn man nicht ständig auf die Uhr schaut und die Minuten zählt, bis die Stunde um ist. Heb dir Ablenkung und Spaß für deine Pausen auf!

Genieß die Zeit

Und mal ganz ehrlich: Online Unterricht kann schon etwas Tolles sein: Du lernst ganz gemütlich von Zuhause aus, musst nicht morgens in der Kälte zur Schule laufen, bist an keinen bestimmten Ort gebunden und lernst sehr viel über Technik.

Spätestens in der Oberstufe oder beim Studium wirst du viel am Computer arbeiten müssen, weshalb es also von Vorteil ist dies schon einmal gemacht zu haben.

Außerdem macht das Lernen am Laptop oder Tablet doppelt so viel Spaß, wie an der Tafel.

Also versuch das beste daraus zu machen und genieß die Zeit!

Kategorien, die Dich interessieren könnten:  Entfalte dein Potenzial Schulleben