Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, liebe Eltern,


aufgrund der vielen Anfragen bezüglich der Entwicklung der derzeitigen gesundheitlichen Lage in mehreren Ländern und den verhängten Einreiseverboten aufgrund von COVID-19, möchten wir Sie hiermit über den aktuellen Stand bezüglich Ihrer Reise informieren.

Wir möchten Ihnen versichern, dass die Gesundheit unserer Teilnehmer, bei uns und unseren Partnern, an oberster Stelle steht. Wir werden diesbezüglich fast täglich von unseren Partnern auf dem Laufenden gehalten. Es ist extrem schwierig die Lage für die kommenden Wochen einzuschätzen, da sich die Gegebenheiten täglich ändern können. Über alle relevanten Neuigkeiten, werden wir Sie natürlich rechtzeitig informieren.

Unsere Telefonzeiten sind aktuell eingeschränkt, d.h. wir sind vorübergehend von 10-14h telefonisch zu erreichen. Sie können uns aber weiterhin über E-Mail erreichen: info@sprachreisen.de

Für Sprachreisen in den kommenden Wochen/in den Osterferien:

Es wird täglich geprüft, ob unsere Reisen stattfinden können oder nicht. Bitte haben Sie Verständnis, dass Abreisen chronologisch nach Abreisedatum bearbeitet werden und wir Sie zeitnah informieren werden, falls Ihre Reise nicht stattfinden kann.

Falls die Reise nicht stattfinden kann und um Ihnen die Möglichkeit zu geben die gewünschte Sprachreise durchzuführen, bietet iST die folgende Möglichkeit an: Wir buchen Ihre Reise kostenlos entweder auf die Sommer- oder Herbstferien 2020 oder das Jahr 2021 um. Sollte sich dann ergeben, dass auch diese Reisen wegen Gefahren durch Ansteckung durch das Coronavirus beeinträchtigt wäre, so können Sie selbstverständlich kostenlos stornieren. Über die genauen Optionen werden wir Sie im Einzelnen informieren.

Was bedeutet die gegenwärtige Situation für Ihre Reise im Sommer?

Nach aktuellem Stand werden unsere großen Ausreisen im Sommer wie geplant stattfinden. Wir haben die Situation im Auge und sind diesbezüglich mit den jeweiligen Ländern in Kontakt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es leider schwer möglich eine genaue Aussage zu den Ausreisen treffen zu können. Sollten Sie dennoch vorzeitig von der geplanten Sommerabreise zurücktreten wollen, fallen unsere Stornierungsgebühren gemäß unserer AGBs an.

High School & Au Pair-Bewerbungen und Anmeldungen sowie Buchungen für  Sprachreisen werden weiterhin entgegengenommen und bearbeitet. Falls das Auswärtige Amt Reisewarnungen oder das Zielland ein Einreiseverbot aussprechen sollte, haben Sie das Recht kostenfrei von der Reise zurückzutreten.

Wir hoffen sehr, dass sich die Lage baldmöglichst wieder beruhigt und keine weiteren Maßnahmen in Angriff genommen werden müssen. Sobald wir neue Informationen zur Entwicklung der aktuellen Krise haben, werden wir Sie darüber in Kenntnis setzen.

Was bedeutet die gesundheitliche Lage für unsere Teilnehmer vor Ort?

Unsere derzeitigen Teilnehmer in unseren Zielländern müssen ihre Reise zum jetzigen Zeitpunkt nicht abbrechen. Fall Sie als Eltern Ihr Kind dennoch zu sich nach Hause zurückholen möchten, werden wir Ihnen natürlich unterstützend zur Seite stehen.

Die aktuellen Empfehlungen der zuständigen Kollegen vor Ort lauten, das Land nicht für private Reisen zu verlassen. Falls Sie also eine Reise in den kommenden Ferienzeiten geplant haben, bitten wir Sie sich sowohl mit den Kollegen vor Ort, als auch mit uns in Verbindung zu setzen. Reisen innerhalb des Zielortes sind zum jetzigen Zeitpunkt gestattet.

Für High School-Teilnehmer*innen, die sich aktuell im Ausland befinden:

Wir stehen im ständigen Kontakt und Austausch mit unseren Partnern vor Ort, um über die aktuelle Lage im Bilde zu sein. Aktuelle Informationen zu dem Aufenthalt Ihres Kindes erhalten Sie von uns per E-Mail.

Es ist grundsätzlich nicht notwendig, den Aufenthalt Hals über Kopf abzubrechen. Sollte eine frühere Heimreise gewünscht sein, helfen wir natürlich dabei und organisieren die Heimreise.

Was bedeuten die aktuellen Flugeinschränkungen der Airlines für High-School Schüler und deren Rückfüge?

Wenn Sie wünschen, dass Ihr Kind früher nach Deutschland zurückkommt, kümmern uns selbstverständlich um die Flugumbuchungen. Durch die Einschränkungen der Fluggesellschaften können wir allerdings nicht so flexibel wie gewohnt umbuchen, sondern müssen die wenigen Flüge wahrnehmen, die aktuell noch vorhanden sind.

Nun gibt es für einige Länder bereits keine kommerziellen Flugverbindungen mehr, wie z.B. für Neuseeland oder Australien. Auch wenn Flugsuchmaschinen (wie Opodo, Skyscanner, etc) im Internet noch Verfügbarkeiten anzeigen, sollte man sich nicht darauf verlassen, dass diese stattfinden. Diese Webseiten werden nicht so schnell aktualisiert, wie die Seiten der Airlines selbst oder die Systeme auf die unsere Flugabteilung zugreift.

Mein Kind würde erst in den nächsten Monaten zurück nach Deutschland fliegen. Muss es sich bereits für das Rückholprogramm anmelden?

Wir empfehlen allen Teilnehmer*innen sich in die Krisenvorsorgeliste Elefand einzutragen. Hierüber informiert das Auswärtige Amt zur aktuellen Lage im jeweiligen Land und gegebenenfalls auch über Rückholprogramme.

Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland - Auswärtiges Amt:
https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/registration!form.action

Für Teilnehmer*innen, die sich aktuell in Neuseeland und Australien befinden, gibt es aktuell keine kommerziellen Flugverbindungen mehr. Für geplante Rückreisen in den kommenden Tagen/Wochen bitten wir Sie daher, Ihr Kind für das Rückholprogramm der Bundesrepublik anzumelden. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

Rückholprogramm - Auswärtiges Amt:
rueckholprogramm.de

Teilnehmer*innen in allen anderen Ländern außer Neuseeland und Australien müssen sich nicht in die Liste eintragen.

iST-Veranstaltungen:

Aufgrund des aktuellen Beschlusses der Behörden, Veranstaltungen vorerst ausfallen zu lassen, hat iST sich entschlossen diese vorerst bis Ende April auszusetzen. Wie sich die Lage für künftige Messen und Veranstaltungen entwickeln wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer abzusehen, Sie werden von uns natürlich aber rechtzeitig informiert werden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund und herzliche Grüße aus Frankfurt.