Mit einer Sprachreise Marokko entdecken

Marhaba oder auch Bienvenue au Maroc - herzlich Willkommen in Marokko. Sie werden sich vom ersten Moment an dort wohlfühlen, was nicht nur an der ausgesprochenen Gastfreundlichkeit liegt, sondern auch an der Vielfältigkeit des Landes. Sie werden täglich etwas Neues entdecken - egal ob kulturell oder kulinarisch.

Obwohl Marokko nicht weit vom europäischen Festland entfernt ist, taucht man hier in eine komplett andere Welt ein. An der Straße von Gibraltar prägen die arabischen und berberischen Einflüsse nicht nur eine ganze Nation, sie sind auch Sinnbild für die Kultur und Lebensweise der Marokkaner. Europa ist aber doch allgegenwärtig, da die Architektur der Städte westlichem Standard nachempfunden ist. 

So vielfältig wie Landschaft, Kultur und Städte Marokkos, sind auch die Freizeitmöglichkeiten: Man kann in diesem Land sogar Skifahren - dem Hohen Atlas sei Dank. Auch eine klassische Wüstentour lohnt sich. Genauso wie das Entdecken der kulinarischen Köstlichkeiten.

Hier geht es zu unserer Partner-Sprachschule in Marokko

Wo Könige herrsch(t)en und Händler feilschen: Die Städte Marokkos

Marokkos schönste Städte haben alle ihren eigenen Charme und sind über das ganze Land verteilt - direkt an der Atlantikküste, im Herzen Marokkos oder am Fuße hügeliger Bergketten.

Die marokkanische Hauptstadt Rabat liegt im Nordwesten des Landes, eingeschlossen vom Atlantik und dem Bou-Regreg Fluss. Das Stadtbild, der vor Jahrzehnten von Piraten heimgesuchten Stadt, verbindet heutzutage nahtlos Tradition und Moderne. Wahrzeichen Rabats ist der Hassan-Turm, ein sich noch im Bau befindentes Minarett für die ebenfalls noch nicht fertiggestellte Große Moschee.

Auf der anderen Uferseite des Bou-Regreg Flusses befindet sich Rabats Nachbarstadt Salé. Während dem Mittelalter war sie die bedeutenste marokkanische Hafenstadt am Atlantik bis heute ist sie noch eine wichtige Handelsstadt. Wie Rabat, war auch Salé in der Vergangenheit Teil eines unabhängigen Piratenstaates. Die Millionenstadt wird jährlich von unzähligen gläubigen Pilgern besucht, deren Ziel Salés bedeutender Friedhof ist. 

Die Hafenstadt Agadir befindet sich im Südwesten Marokkos. Sie wurde im Jahre 1960 von einem schweren Erdbeben heimgesucht und dadurch komplett zerstört. In den letzten Jahrzehnten wurde so Agadir nach und nach neu aufgebaut und ist nun eine junge, moderne Stadt. Agadir ist für seine naturbelassenen und sauberen kilometerlangen Sandstrände berühmt. Sowohl von den berühmten Ruinen der Kasbah, als auch vom Grande Roue, dem Riesenrad Agadirs, aus, hat man einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt. 

Die Stadt Fès befindet sich im Norden Marokkos und ist nach der Hafenstadt Casablanca die zweitgrößte Stadt Marokkos. Vor Rabat war Fès Marokkos Hauptstadt und wird heute als kulturelle Hauptstadt bezeichnet. Diesem Titel macht Fès alle Ehre: Hier befindet sich der älteste marokkanische Königspalast, die weitaus größte Medina mit über 9000 Gassen, sowie die älteste und wichtigste Moschee Marokkos.

Zwischen Hochgebirge, Wüste und Meer: Die Landschaften Marokkos

Die marokkanische Landschaft ist so abwechslungsreich wie in kaum einem anderen Land - ein Frühstück am warmen Sandstrand, vormittags Skifahren auf 3000 Höhenmetern und am Abend den Tag bei milden Temperaturen in einer der vielen atemberaubenden Großstädten verbringen.

Die Gebirskette des Hohen Atlas zieht sich vom Osten Marokkos in den Westen und trennt das Mittelmeer und den Atlantik von der Saharawüste. Ganzjährlich kann im Atlasgebirge auf schwindelerregender Höhe kilometerweit Ski gefahren werden. Im Norden des Landes befindet sich der 350 kilometerlange Gebirgszug Rif, der von sattgrüner Vegetation und zerklüften Bergen und Tälern geprägt ist. Als Teil des Zentralplateaus bildet der Rif den afrikanischen Vorsprung der Straße von Gibraltar.

Zwischen Rif und Hohem Atlas befindet sich das sogenannte Atlantische Marokko - eine Küstenebene, die sowohl aus buchtenreichem Tiefland als auch der Meseta (Hochebene, die durch mehrere Flusszweige zerkluftet ist) besteht.

Im Osten Marokkos befindet sich die Westsahara, in der ein Regenschauer eine Seltenheit ist; in Küstennähe aber fast täglich von Nebel überdeckt wird. Trotz der anhaltenden Trockenheit, haben sich hier viele seltene Tierarten an den trockenen Lebensraum angepasst - in der Westsahara kann man beispielsweise Wüstenspringmäuse, Gazellen oder Fenneks, sogenannte Wüstenfüchse beobachten. An die Westsahara schließt sich die Halbwüstenregion, das sogenannte Soussbecken an, das vor allem  aus Steppe und kleinen Oasen besteht. 

Shoppen, Essen und Feiern in Marokko

Marokkos Speisen und Getränke sind mindestens so vielfältig wie seine Landschaft. Egal, ob einfach traditionelle Gerichte oder aufwendig zubereitete kulinarische Köstlichkeiten, jeder Feinschmecker kommt hier auf seine Kosten.

Vor allem die zwei Nationalgerichte Tajine und Couscous schmecken durch ihre vielfältige Zubereitungsweise jedem, egal ob Einheimischer oder Besucher:

Tajine wird traditionell in einem Tontopf zubereitet und besteht aus Fleisch oder Fisch sowie herrlich duftenden marrokanischen Gewürzen, das einige Stunden geschmort wird.Couscous ist das tradtionelle Freitagsgericht, was aus Hartweizengries sowie Gemüse und Fleisch besteht, das nach dem Moscheebesuch gereicht wird und mit den Fingern gegessen wird - natürlich nur mit denen der rechten Hand, da die linke Hand als unrein gilt. Der Hartweizengries kann auch zu reifen Tomaten und aromatischen Gurken und einer Mischung aus frisch gepressten Olivenöl, Basilikum und Petersilie gegeben werden, was das arabischen Traditionsgericht Tabouleh ergibt oder auch zu süße Desserts mit Obst, Milch und Rosinen verarbeitet werden.

Die marokkanische Küche kann eine sehr fleischlastige Küche sein, wie Gerichte mit gekochtem Ziegenkopf oder den typisch traditionellen Fleischspießen, den sogenanten "Brochettes" zeigen. Darüber hinaus ist jedoch an der Atlantikküste die Auswahl an fangfrischem Fisch enorm - egal, ob Dorade, Tintenfisch oder Schwertfisch, hier ist für jeden Fischliebhaber etwas dabei.

Sehr zu empfehlen sind auch die kleinen Garküchen, die authentische Küche, wie beispielsweise fangfrische Sardellen vom Grill, zu jeder Tages- und Nachtzeit anbieten.

Obwohl es in allen Regionen Marokkos vorzügliche Gerichte zu probieren gibt, gilt Marrakech als marokkanisches Mekka für Gourmets. Hier finden sich zahlreiche feine traditionelle Restaurants verteilt über die ganze Medina (Altstadt). Highlight dieser Restaurantbesuche sind Bauchtanzdarbietungen während des Desserts.

Zu all den guten Speisen, dürfen wohlschmeckende Getränke nicht fehlen: Gläubige halten sich strengstens an das Alkoholverbot und trinken erfrischende Limonaden oder stilles Wasser zum Essen. Dennoch gibt es sehr zu empfehlende marokkanische Weine, die vor allem in der Hitze des Sommers wohltuend sind. Nationalgetränk in Marokko ist "thé à la menthe" - Tee mit frischen Minzblättern.

Unterwegs in und nach Marokko: Die Verkehrsmittel

Der schnellste und bequemste Weg für die Anreise zum Französisch-Sprachkurs in die marokkanische Hauptstadt Rabat ist per Flugzeug. Falls Sie die Anreise nach Rabat schon zu einem kleinen Abenteuer werden lassen wollen, bieten sich die Anreise mit dem PKW an - Fähren nach Marokko verkehren von Italien (Genua), Spanien (Barcelona) und Frankreich (Montpellier).

Wenn Sie in Marokko von A nach B wollen, stehen Ihnen die verschiedensten Transportmittel zur Verfügung. 

Für weitere Distanzen empfehlen wir das Anmieten eines Mietwagens, denn so haben Sie alle Freiheiten, welche Route Sie nehmen. Für Ausflüge in Großstädte, wie Casablanca, Marrakech oder in die Königsstadt Fès empfiehlt es sich eine Zugfahrt zu buchen, denn das Schienennetz der ONCF - Office National des Chemins de Fer, ist eines der modernsten in ganz Afrika. Zu kleineren Zielorten bringen Sie bahneigenen Anschlussbusse. Ebenfalls ist das Fernbusnetz für Reisen zwischen den marokkanischen Großstädten sehr gut ausgebaut.

Die Einheimischen bevorzugen jedoch die Linienbusse. Alle Busnetze sind sehr gut ausgebaut und Fahrkarten sehr preiswert. In Rabat gibt es zehn Buslinien, die Sie an jede Ecke der Stadt und bis in die benachbarten Orte bringen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Social Media Beiträgen.