Private High School in Irland für 14-18-Jährige

Schüleraustausch Irland: Die „Grüne Insel“ erleben

„Ein Fremder ist ein Freund, den man noch nicht getroffen hat“, heißt es in Irland. Schöner könnte man die irische Gastfreundschaft kaum beschreiben. Erlebe es selbst bei einem Schüleraustausch in Irland! Bei deinem Auslandsaufenthalt eignest du dir nicht nur hervorragende Englisch-Kenntnisse an, sondern lernst nebenbei eine interessante neue Kultur sowie ein traumhaft schönes Land kennen. Mit iSt als Partner fühlst du dich vom ersten Tag an wohl und kannst diese besondere Zeit auf der „Green Isle“ voll und ganz genießen.  

Für den Schüleraustausch in Irland bieten wir das Private High School Programm für 14- bis 18-Jährige an. Egal ob dein Wunschcollege in der Landeshauptstadt Dublin oder an der Wesküste Irlands, liegt - bei uns hast du die Möglichkeit, eine ganz bestimmte High School für deinen Schüleraustausch in Irland zu wählen.

Folgende Private High Schools stehen dir zur Auswahl:

Auch vor Ort lassen wir dich nicht allein: In Irland stehen dir erfahrene Ansprechpartner bei allen Fragen zur Seite. Darüber hinaus gibt es an vielen Schulen Betreuer, die sich um internationale Gastschüler kümmern. Der sogenannte „Guidance Counselor“ berät dich beispielsweise bei der Wahl deiner Fächer.

Schulsystem einer High School in Irland

Das Schuljahr an der High School in Irland ist in Trimester unterteil: es beginnt Anfang September und endet Anfang Juli. Es ist in drei Terms aufgeteilt: September bis Dezember, Januar bis April und April bis Juli. Wenn du einen Aufenthalt wählst, der Weihnachten mit einschließt, dann ist ein Flug nach Deutschland und zurück bereits im Preis enthalten. Ein Aufenthalt ist ab einem Term möglich.

Das irische Schulsystem weist eine Besonderheit auf: Die Sekundarstufe ist in zwei Abschnitte von je drei Jahren unterteilt – den „Junior Cycle" und den „Senior Cycle". Dazwischen absolvieren die 15- und 16-Jährigen das „Transition Year". In diesem Jahr, das der persönlichen Orientierung und Weiterentwicklung dient, schnuppern die Schüler in Kurse, machen Ausflüge oder beteiligen sich an sozialen Projekten. 

Du hast je nach deinen Interessen die Wahl zwischen verschiedenen Schulen. Auf diesen Webseiten stellen wir dir die von uns ausgewählten Schulen in unterschiedlichen Regionen Irlands vor. Viele irische Schulen sind konfessionell gebunden. Doch keine Sorge: in der Regel werden auch Schüler anderer Glaubensrichtungen aufgenommen. Die High Schools in Irland, mit denen wir zusammenarbeiten sind privat geführt, orientieren sich aber am staatlichen Bildungssystem. Außerdem handelt es sich oft um reine Jungen- oder Mädchenschulen. Schüler in Irland tragen traditionell eine Schuluniform, an die man sich sehr schnell gewöhnt. Manche Schulen sind in dieser Frage etwas konservativer als andere. Manchmal wird nur ein Schulsweater oder Polohemd verlangt. Deine Schuluniform ist bereits im Programmpreis enthalten.

Großes Fächerangebot an der High School: Irlands Schulen bieten viel Abwechslung

Das Fächerangebot an irischen High Schools ist groß. Neben Pflichtfächern gibt es je nach Klassenstufe eine unterschiedliche Anzahl von Wahlfächern. In der Mittelstufe (bis einschließlich 10. Klasse) gehören Mathematik, Englisch, eine Naturwissenschaft, eine Gesellschaftswissenschaft und eine Fremdsprache zu den Pflichtfächern. Zusätzlich hierzu können noch bis zu fünf (in der Oberstufe bis zu 7) weitere Fächer frei gewählt werden. Die Schulen bieten beispielsweise Musik, Politik und Wirtschaft aber auch Praktisches wie  Holz- und Metallarbeiten, Zeichnen und Grafikdesign an.

Nachmittags gibt es in allen Stufen spannende Kurse und AGs wie z.B. typisch irische Sportarten wie Gaelic Football und Hurling, Fußball und andere Ballsportarten, Klettern, Schwimmen; aber auch Musik, Theater, Kunst und Tanz.

Gastfamilien und Betreuung

Du wirst in einer Gastfamilie leben, die in Irland von unserer Partnerorganisation sehr gewissenhaft ausgewählt wurde. Dem Schüler wird ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt und er erhält während der Woche Frühstück und Abendessen, am Wochenende Vollpension. Zur Schule geht es mit dem Bus, zu Fuß oder mit dem Auto der Familie. Jedem Austauschschüler steht ein Betreuer zur Seite, der sich nicht nur um die schulischen Fragen kümmert, sondern auch in allen anderen Fragen berät.