High School in Irland für 14- bis 18-Jährige

In Irland bieten wir in Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation ausgewählte staatliche und private Schulen an, die unseren hohen Qualitätsansprüchen entsprechen. Sie befinden sich in verschiedenen Regionen Irlands und ermöglichen dir so nicht nur die Verbesserung deiner Englischkenntnisse, sondern auch das Kennenlernen von Land und Leuten.

Irland – die grüne Insel

Alle Besucher Irlands sind von den vielen unterschiedlichen Landschaften beeindruckt. Im Westen brandet der Atlantik an die Klippen, an der Irischen Riviera im Süden wachsen sogar Palmen und das milde Klima sorgt für den Charme der vielen kleinen Fischerdörfer. Im Osten begeistern die Bergkette der Wicklow Mountains und natürlich die Hauptstadt Dublin.

Irland verdankt seinen Namen als grüne Insel seiner üppigen Vegetation und seinem milden Klima. Wie sehr Irland vom Meer bestimmt wird, zeigt, dass kein Punkt weiter als 80 Meilen vom Meer entfernt ist. Malerische Seen, ausgedehnte Flussläufe, sanfte Hügel und beeindruckende Felsklippen wechseln einander ab.

Lebhafte Städte…

Für fast alle Besucher Irlands steht das pulsierende Dublin am Beginn ihrer Reise. Mit ihrem jugendlichen Schwung und ihrer ansteckenden Vitalität gehört Dublin heute zu den wichtigen Hauptstädten Europas. Vor allem auch junge Besucher aus aller Welt sind von der kosmopolitischen Atmosphäre begeistert. Hier erlebst du 1000 Jahre Geschichte: von der kleinen Wikingersiedlung zur blühenden modernen Stadt. Alt und neu, historische Bauten stehen neben modernster Architektur. Dublins Anziehungskraft liegt in seiner nie versiegenden Lebendigkeit.

Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung Irlands in den letzten zwanzig Jahren haben auch die anderen großen Städte eine rasante Entwicklung gemacht. Cork wirbt mit dem Slogan: Freundlich, erholsam und einladend. Davon kann man sich bei einem Aufenthalt leicht selbst überzeugen. Diese trotz ihrer Größe überschaubare geschäftige Hafenstadt ist leicht zu Fuß zu erkunden.

Auch die Universitätsstadt Galway im Südwesten Irlands lebt von dem Kontrast zwischen jugendlichem Flair und ihrer traditionsreichen Geschichte.

…romantisches Land

Romantisch und unvergesslich, so wird Irland von vielen Besuchern beschrieben. Es ist so vielschichtig, dass es den unterschiedlichsten Interessen seiner Besucher gerecht wird. Irlands malerische Südküste hat ihren ganz eigenen Rhythmus und einen großen Zauber. Die Region ist geprägt vom Meer und überall an der Küste gibt es vielfältige Wassersportmöglichkeiten und wildromantische, einsame Strände. Oder du besuchst einen der pittoresken Küstenorte.

Im Süden, der Irischen Riviera, ist es ein Muss, den berühmten Ring of Kerry entlang zu fahren und sich in kleinen Restaurants von köstlichem Seafood verwöhnen zu lassen. Für Naturliebhaber ist Irland geradezu ein Paradies, bietet aber auch eine Fülle von Outdoor Aktivitäten, man kann Segeln, Kajakfahren, auf unzähligen Wanderwegen das Land erobern oder Fahrradtouren unternehmen. Nirgendwo gibt es mehr Golfplätze pro Einwohner und zu den beliebten Pferderennen kommt man mit der ganzen Familie, ebenso wie zum Hurling oder dem Gaelic Football.

Der magische Westen

Die Landschaft im Westen, in den Countys Clare, Donegal, Limerick oder Galway ist dramatisch und bekannt für ihr atmosphärisches Flair und ihre wilde Schönheit. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Cliffs of Moher, die sich 214 Meter senkrecht aus dem Meer erheben.

Es ist eine Landschaft der Legenden. Ein nationales Ereignis ist am St. Patrick's Day bei der Prozession auf den heiligen Berg Irlands, den Croagh St. Patrick, zu erleben. Auch der Shamrock, das dreiblättrige Kleeblatt, das Nationalsymbol Irlands, geht auf den Nationalheiligen St. Patrick zurück. Der St. Patrick's Day wird in ganz Irland mit Paraden, Musik und Straßentheater ausgiebig gefeiert.

Traditionelle und moderne irische Kultur

Bei Reisen durch Irland kommt man auch immer wieder in so genannte Gaeltacht Counties, das sind irischsprachige Regionen, die sich über Jahrhunderte ihren eigenen Charakter bewahrt haben. Auf Irlands südlichster Insel Cape Clear wird alljährlich auf dem Storytelling Festival die alte Kunst des Geschichtenerzählens der Mythen und Legenden gefeiert. An diese Tradition knüpfte Irlands berühmtester Erzähler, James Joyce, an oder die Schriftsteller George Bernard Shaw und Oscar Wilde. Ganz im Kontrast dazu die moderne Popmusik, die von Irland ausgeht und in der Welt Triumphe feiert oder die Sängerin Enya, die mit ihrer Musik den Bogen schlägt von den keltischen Wurzeln bis heute.

Irisches Wetter

Man sagt zwar, in Irland gäbe es oftmals vier Jahreszeiten an einem Tag, aber unseren Winter muss man dabei ausklammern, denn Irland liegt im Golfstrom und entsprechend mild ist es während des ganzen Jahres. Es gibt im Land zwar keine großen Unterschiede, jedoch hat der Südosten die meisten Sonnentage und der Westen die mildesten Winter.

Gastfamilien und Betreuung

Du wirst in einer Gastfamilie leben, die in Irland von unserer Partnerorganisation sehr gewissenhaft ausgewählt wurde. Dem Schüler wird ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt und er erhält während der Woche Frühstück und Abendessen, am Wochenende Vollpension. Dafür erhalten die Familien einen finanziellen Ausgleich. Zur Schule geht es mit dem Bus, zu Fuß oder mit dem Auto der Familie. Jedem Austauschschüler steht ein Betreuer zur Seite, der sich nicht nur um die schulischen Fragen kümmert, sondern auch in allen anderen Fragen berät.

Wichtige Informationen

Die Gastfamilien, die unsere Schüler aufnehmen, wohnen in ausgewählten Regionen Irlands. In allen Regionen arbeitet unsere Partnerorganisation seit vielen Jahren mit Schulen und Gastfamilien zusammen.

Die High Schools in Irland

An den irischen Schulen wird auf hohem Niveau unterrichtet. Die akademische Ausrichtung der Schulen ist anspruchsvoll und entsprechend ist auch die Ausstattung der Schulen sehr gut. Viele Schulen in Irland sind konfessionell gebunden, aber auch Schüler anderer Konfessionen werden gerne aufgenommen. Oft sind es reine Jungen- oder Mädchenschulen. Die Schulzeiten können von Schule zu Schule etwas variieren. In der Regel ist von 8:45 bis 15:30 Uhr Unterricht, unterbrochen von der Mittagspause, in der die Schüler in der Schulkantine Lunch erhalten.

Die irische Sekundarstufe ist in zwei Abschnitte geteilt, den Juniorcycle und den Seniorcycle von jeweils drei Jahren. Dazwischen liegt das Transitionyear, das alle 15- und 16-Jährigen besuchen. Es ist ein guter Zeitpunkt für Austauschschüler, in die irische Schule einzusteigen.

Die angebotenen Kurse variieren von Schule zu Schule. Bei der Wahl der Kurse hilft oft auch ein Guidance Counselor. Er gibt wertvolle Tipps und kann über die Inhalte der einzelnen Kurse beraten.

Großes Fächerangebot

Das Unterrichtsangebot ist sehr groß. Man wählt sechs oder sieben Fächer. Englisch und Mathematik sind natürlich Pflicht, alle anderen Fächer sind Wahlfächer. Alle Fächer in der 5th oder 6th Form, den letzten beiden Jahren des Seniorcycle, werden auf zwei unterschiedlichen Levels unterrichtet, so dass auch hier noch eine Differenzierung nach Schwierigkeit vorgenommen werden kann.

Sport und Freizeit

Alle Schulen haben ein reichhaltiges Sportangebot, sowohl auf dem Campus der High School als auch in Zusammenarbeit mit Sportvereinen der Stadt. Dazu kommen weitere Aktivitäten außerhalb des normalen Unterrichtsbetriebes wie z.B. Theater, Drama, Photografie oder Musik. Einige dieser Kurse dienen zur Vorbereitung der Schüler auch im Hinblick auf einen zukünftigen Beruf.

Schuluniform

Schüler in Irland tragen traditionell eine Schuluniform, an die man sich sehr schnell gewöhnt. Manche Schulen sind in dieser Frage etwas konservativer als andere. Manchmal wird nur ein Schulsweater oder Polohemd verlangt.

Auswahlmöglichkeiten und Dauer des Aufenthaltes

Das Schuljahr beginnt Anfang September und endet Anfang Juli. Es ist in drei Terms aufgeteilt: September bis Dezember, Januar bis April und April bis Juli. Wenn du einen Aufenthalt wählst, der Weihnachten mit einschließt, dann ist ein Flug nach Deutschland und zurück bereits im Preis enthalten. Ein Aufenthalt ist ab einem Term möglich.

Schulwahl

Du hast je nach deinen Interessen die Wahl zwischen verschiedenen Schulen. Auf diesen Webseiten stellen wir dir die von uns ausgewählten Schulen in unterschiedlichen Regionen Irlands vor.

High School Irland – International Baccalaureate

In Irland kannst du das internationale Abitur machen. Das IB-Diplom kann sowohl an einer privaten als auch an einer staatlichen Schule gemacht werden.