High School in Norwegen für 14- bis 18-Jährige

 

Schüleraustausch Norwegen – dein Skandinavien-Abenteuer

Willkommen im Land der Wikinger! Erlebe die skandinavische Kultur hautnah und entdecke nebenbei landschaftliche Highlights wie die norwegischen Fjorde! All das bietet dir dieser ganz besondere Schüleraustausch. Norwegen besitzt laut PISA-Studie eines der erfolgreichsten Schulsysteme der Welt. Aber wer lernt schon Norwegisch in der Schule? Keine Sorge: Für deinen Besuch an der High School genügen erste Vorkenntnisse in der Landessprache. In speziellen Sprachkursen vor Ort kannst du deine Kenntnisse schnell erweitern.

Wo du die skandinavische Kultur kennenlernen wirst, wird eine Überraschung, denn wir suchen dir mit dem High School Programm Classic die Schule aus in der du deinen High School Aufenhalt verbringen wirst.

Eine neue Sprache, neue Menschen und kulturelle Unterschiede: Die Erfahrungen bei einem Schüleraustausch in Norwegen sind in jeder Hinsicht eine Bereicherung für deine Zukunft. Deine Gastfamilie wird von unserer Partnerorganisation in Norwegen gewissenhaft ausgesucht. Sie stellt dir nicht nur Unterkunft und Verpflegung, sondern steht dir auch bei Fragen oder Sorgen im Alltag zur Seite. Darüber hinaus erhältst du vor Ort einen Ansprechpartner, der dich beratend unterstützt, wenn Fragen oder Probleme aufkommen.

Zur Schule gehen in Norwegen: Schüleraustausch der besonderen Art

In Norwegen beginnt das High-School-Jahr Mitte August und endet Anfang Juni. Das Schulsystem unterscheidet sich wesentlich von unserem: Erst nach der zehnjährigen Grundstufe wird eine weiterführende Schule besucht. Entsprechend deiner Interessen kannst du beim Schüleraustausch in Norwegen Wahlfächer wie Psychologie, Marketing oder kreatives Schreiben belegen. Nach Schulschluss geht es beim Schüleraustausch in Norwegen oft raus ins Freie. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse lieben die Norweger Freizeitaktivitäten wie Ski- und Snowboardfahren, Eislaufen, Eishockey und Curling. Natürlich gibt es daneben auch eine Reihe von Indoor-Sportangeboten.

Skandinavien iSt Offenheit: Die meisten Menschen sind liberal eingestellt. Sofern sie ihren schulischen und häuslichen Pflichten nachkommen, genießen Jugendliche dort weitreichende Freiheiten. Da Familie in Norwegen einen hohen Stellenwert besitzt, wirst du bei deinem Schüleraustausch in Norwegen schnell und liebevoll in deine Gastfamilie integriert.

Die norwegische Sprache

Norwegisch ist eine nordgermanische Sprache, die in weiten Teilen stark vom Mittelniederdeutschen geprägt ist. Die Schriftsprache teilt sich in zwei Varianten: Etwa 85–90 % der Einheimischen schreiben Bokmål (Buchsprache). Ca. 10–15 % schreiben hingegen Nynorsk (Neu-Norwegisch), das bis 1929 auch Landsmål (Landessprache) genannt wurde. Diese ist seit 1885 als zweite offizielle Schriftsprache anerkannt und wird heute vor allem an der Westküste, in der Fjordregion und in Teilen der Telemark verwendet. In der Schule lernen norwegische Schüler sowohl Bokmål als auch Nynorsk.

Gastfamilie und Betreuung

Das Familienleben genießt in Norwegen einen sehr hohen Stellenwert. Die meisten Familien besitzen ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung. Städter verfügen zudem oft über eine Blockhütte oder ein Ferienhaus in den Bergen oder an der Küste. Hier werden sehr gerne die Wochenenden oder Ferien verbracht – entweder sportlich aktiv oder einfach nur gemütlich. Überhaupt kann man die norwegische Mentalität als sehr ruhig und überaus ausgeglichen bezeichnen.

Das Abendessen in Norwegen heißt übrigens Middag und kommt bereits gegen 16:30 Uhr auf den Tisch. Zwischen 20 und 22 Uhr gibt es aber immer noch einen kleinen Imbiss, sodass niemand hungrig zu Bett gehen muss. Jede Gastfamilie wird von der iSt-Partnerorganisation vor Ort sorgfältig ausgewählt. Speziell geschulte persönliche Betreuer übernehmen darüber hinaus koordinative und beratende Aufgaben.

High School in Norwegen