Mit einer Sprachreise Neuseeland entdecken

Neuseeland liegt 1600 km südöstlich von Australien im Pazifischen Ozean. Es besteht aus 2 großen Inseln, der Nordinsel und der Südinsel, sowie einer ganzen Reihe kleinerer Inseln. 4,2 Millionen Einwohner verteilen sich auf 269.000 km², einer Fläche, kleiner als Deutschland. Doch auch 45 Millionen Schafe zählt man dort, kein Wunder also, dass Neuseeland oft als die größte Farm der Welt bezeichnet wird. 

Die Landessprachen sind Englisch und Maori. 75% der Einwohner sind europäisch stämmig, daher überwiegt die englische Sprache. Etwa 15% der Einwohner sind Maori. Das Wahrzeichen Neuseelands ist der Kiwi, ein nachtaktiver, flugunfähiger Vogel. Kurios: Auch die Neuseeländer selbst bezeichnen sich als Kiwis.

New Zealand Specialist Agent

Diese Zertifizierungsmaßnahme, durchgeführt vom neuseeländischen Konsulat in Kooperation mit dem neuseeländischen Bildungsministerium, ermöglicht iSt Sprachreisen noch umfangreicher und detaillierter zu den Programmen High School und Sprachreisen in Neuseeland zu beraten. 

Die speziellen Kenntnisse über landestypische Besonderheiten oder das Schulsystem nützen allen Interessenten der iSt Neuseeland Programme. Profitieren Sie von unserem erstklassigen Wissen über neuseeländische Lebensgewohnheiten, Besonderheiten und Bestimmungen bei einer Neuseeland Sprachreise.

Von Auckland bis Napier: eine kleine Städtereise

Auckland ist mit ca. 1,2 Millionen Einwohnern die größte Stadt Neuseelands und das Wirtschaftszentrum. Fast vollständig von Wasser umgeben, besitzt Auckland einen malerischen Naturhafen und wird oft City of Sails genannt, aus gutem Grund: Jeder 6. Aucklander besitzt ein Segelboot. Es gibt hier allerhand zu entdecken, z.B. Parnell Street & Village, ein viktorianisch angehauchtes Einkaufsviertel oder Kelly Tarlton's Underwater World, ein einzigartiges Aquarium. Nutzen Sie die Chance, mit einer Sprachreise Neuseeland zu entdecken. 

Einen ganz eigenen Charme verströmt die Hauptstadt Wellington mit ihren 345.000 Einwohnern. Sehenswert ist z.B. das Regierungsviertel oder der Botanische Garten. Ein besonderes Erlebnis: Vom Lookout aus, einem Aussichtspunkt auf dem Wellingtoner Hausberg Mt. Victoria, haben Sie einen wundervollen Blick auf die Stadt. 

Christchurch zeigt sich von einer ganz anderen Seite. Feine Sandstrände und die Nähe der neuseeländischen Alpen, blühende Parkoasen und fruchtbare Gärten bieten viele Möglichkeiten, sich zu erholen oder aber aktiv zu werden. 

Nicht zu vergessen bei den Stadtbesuchen während einer Sprachreise nach Neuseeland: Napier, eine der schönsten Art-Deco-Städte der Welt.

Unberührte Natur, majestätische Ausblicke

Neuseeland ist ein Mekka für alle, die unberührte Landschaften lieben: 35% der Fläche – 14 Nationalparks, drei maritime Parks und weitere Schutzgebiete – steht unter Naturschutz. Dabei hat jede Region ihre eigenen Reize.

Die Südinsel fasziniert durch eine grandiose Bergkette – die Southern Alps – riesige, kristallklare Seen, Wanderwege in Hülle und Fülle, von Schafen bevölkerte Hochplateaus und abwechslungsreiche Strände mit Südsee-Zauber. Eine große Vielfalt, die Sie perfekt bei einer Neuseeland Sprachreise entdecken können. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch auf der Otago-Halbinsel? Mit ihren sanften, bewaldeten Hügeln und Albatros-, Pinguin und Robbenkolonien ist sie ein Paradies für Naturfans. 

Die Nordinsel ist dichter besiedelt als die Südinsel – dort liegen die meisten Städte des Landes – doch auch sie bietet attraktive Natur-Highlights. Zum Beispiel die feinen Sandstrände im Nordosten, imposante Vulkan- und Skigebiete oder üppige Obst- und Weingärten. Vielleicht erkunden Sie bei einer Neuseeland Sprachreise auch eine der kleineren Inseln, zum Beispiel Kawau Island, oder die Coromandel-Halbinsel, ein echtes Naturerlebnis? 

Ein Tipp für Cineasten unter den Neuseeland Sprachreise Teilnehmern: Filmfans können sogar Herr der Ringe-Touren buchen, die an die bekanntesten Schauplätze führen.

Und Action! Sport & Freizeit

Wer neben dem Sprachkurs gewagtere Aktivitäten liebt, ist in Neuseeland an der richtigen Stelle. Rund um die Stadt Queenstown auf der Südinsel, kommen alle abenteuerlustigen Neuseeland Sprachreise Teilnehmer ganz besonders auf ihre Kosten. Vom Bungyjumping (gerne auch von Brücken oder aus dem Hubschrauber heraus), Fallschirmspringen, Skydiving über Abseilien bis hin zum Zorbing (= in einem Plastikball den Berg herunterrollen), alles ist möglich. Hinzu kommen, Kajakfahren, Surfen, Tauchen, Skifahren, Mountainbiken und vieles mehr. 

Auch Wanderer finden traumhafte Bedingungen in Neuseeland, mit Tausenden von Kilometern markierter Wanderwege und einem guten Netz an Hütten. Schließlich und endlich kommen auch Radfahrer nicht zu kurz: Das Land der Kiwis ist ideal, um es per Drahtesel zu erkunden.

Genießen auf neuseeländische Art: das Essen

Einen Hauch der Maori-Kultur können Sie beim traditionellen polynesischen Festessen erleben, dem Hangi, das vielerorts angeboten wird. Dabei wird das Essen, u.a. Süßkartoffen, Muscheln, Wildschwein, im Erdofen gegart. Wer Glück hat, wird zugleich Zeuge eines Hakas, des traditionellen Kriegstanzes der Maori.

Ebenfalls eine Kostprobe wert sind zartes Lammfleisch, für das Neuseeland berühmt ist, köstliche Steaks, Wild, Fisch oder die Pazifikaustern, die nicht nur delikat sondern auch relativ günstig sind.

Feinschmecker sollten sich auch das Marlborough Food & Wine Festival in Blenheim nicht entgehen lassen, das alljährlich in der 2. Februarwoche stattfindet. Oder folgen Sie dem Marlborough Wine Trail, einer Route, die zu den besten Winzern der Region führt.

Gute Fahrt! Die Verkehrsmittel

In Neuseeland kommt man mit dem Flugzeug an, z.B. an den Flughäfen in Auckland, Wellington, Hamilton, Christchurch oder dem Touristenzentrum Queenstown. Das Land ist relativ kompakt, daher leicht zu bereisen. Ausgedehnte Busnetze bieten eine gute und erschwingliche Gelegenheit, während einer Sprachreise Neuseeland zu erforschen. Eisenbahnstrecken gibt es nur wenige, doch die Züge sind komfortabel, schnell und mitunter noch günstiger als der Bus. Auch Autofahrer können durchstarten, denn die Straßen sind gut ausgebaut und ausgezeichnet beschildert. Doch gönnen Sie sich an einem Wochenende Ihrer Neuseeland Sprachreise auch einmal einen Flug: Er bietet eine atemberaubende Aussicht über das Land zu Preisen, die kein allzu großes Loch in die Urlaubskasse reißen.

Hier geht es zu unseren Partner-Sprachschulen in Neuseeland: