Bei einem Auslandsaufenthalt die Welt entdecken

Wenn man von einem Auslandsaufenthalt spricht, ist in der Regel ein so genannter Schüleraustausch gemeint. Das bedeutet: Jugendliche aus Deutschland verbringen einen Teil ihrer Schulzeit an einer ausländischen Highschool und leben währenddessen bei einer einheimischen Gastfamilie. So lernt man eine neue Kultur, eine neue Umgebung und vor allem eine neue Sprache kennen. Kurzum: Bei einem Auslandsaufenthalt sammelt man viele Erfahrungen, die sich im späteren Leben positiv auswirken, z. B. bei der künftigen Studien- oder Berufswahl.

Wie lange der Auslandsaufenthalt dauert, kann jeder für sich selbst entscheiden. Die Zeitspannen reichen von wenigen Wochen über mehrere Monate bis hin zu einem ganzen Schuljahr. Manche nutzen für ihren Auslandsaufenthalt die hiesigen Sommerferien und wollen einfach mal den Duft der weiten Welt schnuppern. Andere wollen nachhaltigere Erfahrungen sammeln und möglichst lange in ein fremdes Land, ein anderes Schulsystem und ein neues Umfeld eintauchen.

Der Auslandsaufenthalt als nachhaltige Lebenserfahrung

Die Gastfamilie, bei der man seinen Auslandsaufenthalt verbringt, muss selbstverständlich alle Voraussetzungen erfüllen, damit sich der Gastschüler bei ihr wohlfühlt und gut betreut ist. Die Austauschorganisationen vor Ort suchen die geeigneten Familien aus. Dennoch darf man bei einem Auslandsaufenthalt natürlich nicht immer die gleichen Annehmlichkeiten wie zu Hause erwarten, bedingt durch andere Lebensumstände und einen anderen kulturellen Hintergrund.

Deutschlandweit werden regelmäßig verschiedene Vorbereitungskurse angeboten, die einem die Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt erleichtern. Hier erfährt man viele interessante Details über das alltägliche Leben im anvisierten Gastland und trifft auch auf ehemalige Austauschschüler, die gerne von ihrem Auslandsaufenthalt berichten. Dazu zählen natürlich tolle Freizeit- und Sportangebote, die es hierzulande oft gar nicht gibt.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt.