Die Gastfamilie - ein Zuhause, fast wie zu Hause...

Was dich erwartet:

Die Gastfamilie – dein Elternhaus auf Zeit

Ob ein Kind oder mehrere, vielleicht kinderlos oder allein erziehend, ein oder zwei Verdiener: Die typische Gastfamilie gibt es nicht. Die Mehrzahl der Familien lebt nicht in den Metropolen, sondern in mittelgroßen Städten und ländlichen Gebieten. In Regionen, wo noch die traditionelle Gastfreundschaft zu Hause ist. Es wird keine Familie wie aus den Fernsehserien sein, aber eine Gastfamilie, in der du fast wie eine Tochter oder ein Sohn aufgenommen wirst. Den größten Teil des Tages befindest du dich in der High School und nach der Schule verbringen die meisten Austauschschüler die freie Zeit mit Schulfreunden oder im Kreise der Gastfamilie.

 

 

Familienwechsel

Es kann immer einmal vorkommen, dass es im Familienleben zu Differenzen kommt. Hier hilft der örtliche Ansprechpartner mit einem klärenden Gespräch. Manchmal kann die Lösung auch ein Wechsel der Gastfamilie sein, der nach Einverständnis aller Beteiligten durchgeführt wird. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass auch die High School gewechselt wird.

Um noch mehr darüber zu erfahren, was dich in deiner Gastfamilie alles erwarten kann, kannst du dir hier mit den Erfahrungen anderer Gastschüler einen Überblick verschaffen.

Wie sich deine Gastfamilie auf dich vorbereitet:

Eine gute Tradition

In allen Ländern unseres High School Programms hat die Aufnahme von Gastschülern eine gute und lange Tradition. Wenn sich eine Familie bei unserer Partnerorganisation bewirbt, weiß sie deshalb in der Regel schon recht genau, was wir von ihr als Gastfamilie erwarten. Mitarbeiter der Partnerorganisation wählen Familien sorgfältig aus, die in das High School Programm aufgenommen werden und unterstützen sie bei der Auswahl der Schüler. Dieser Prozess kann viel Zeit in Anspruch nehmen, damit die bestmögliche Lösung für Familie und Schüler gefunden wird. Daher ist selbst bei früher Anmeldung nicht immer absehbar, wann genau die Platzierung erfolgt.

 

Warum stellt sich eine Familie als Gastfamilie zur Verfügung?

Dafür gibt es die verschiedensten Gründe: Sie hat vielleicht eigene Kinder, die sich selbst für ein Austauschprogramm interessieren. Oder die Vorfahren stammen aus Europa und man will so wieder Kontakte knüpfen. Vielleicht haben auch gerade die eigenen Kinder das Haus verlassen. Eines aber ist wichtig zu wissen: Die Gastfamilie ist keine Pension oder Hotel mit festgelegten Serviceleistungen. Doch du wirst herzlich und freundlich während deiner High School Zeit aufgenommen und in die Gastfamilie integriert. Es versteht sich daher von selbst, dass man sich seinem neuen "Zuhause auf Zeit" anpasst.

Warum Gastgeschenke an deine Gastfamilie eine schöne Idee sind:

Eine schöne Geste

Bei dem ersten persönlichen Aufeinandertreffen sind Gastgeschenke eine schön Idee um sich für die Gastfreundlichkeit und Aufnahme in die Gastfamilie zu bedanken. Nach dem langen Flug und der Aufregung durch die neue Situation, kann es sein, dass einem die Worte fehlen und man nicht richtig weiß, worüber man sich unterhalten soll. Aber keine Sorge, auch die Gastfamilie ist aufgeregt. Durch die Mitbringsel aus der Heimat kommen die Gesprächsthemen von ganz allein und man kann der neuen Gastfamilie die eigene Kultur näher bringen.

 

Ideen für Gastgeschenke

Damit du bei der Suche nach dem idealen Geschenk nicht verzweifelt und dich fragst, was du Menschen, die du noch nicht persönlich kennst, mitbringen kannst, stell dir zuerst ein paar Fragen: Aus wie vielen Personen besteht deine neue Familie, wie alt sind sie oder vielleicht weißt du bereits was sie gerne in ihrer Freizeit machen? Oder wohnst du eventuell in einer Region, die bekannt für eine Sache ist?

  • Fotobuch deiner Region. Für eine persönlichere Variante könntest du auch selbst ein Fotobuch erstellen, mit eigenen Fotos von besonderen Plätzen in deiner Stadt und Region. Damit kann sich deine Gastfamilie ein umfassendes Bild deiner Heimat machen.
  • Kochbuch mit typischen Rezepten. Oft haben Buchhandlungen viele Rezeptbücher auf englisch. Du könntest auch selbst ein Kochbuch mit Rezepten von deinen Lieblingsgerichten zusammenstellen und versuchen es in die Sprache deiner Gastfamilie zu übersetzen. Zudem bietet dies die Möglichkeit gemeinsam zu kochen und durch dein Lieblingsessen kannst du dich gleich viel wohler in deinem neuen Zuhause fühlen. Denn wie sagt man so schön, Essen verbindet.
  • Deutsche Süßigkeiten sind weltweit bekannt und beliebt. Ob Haribo oder Milka, jeder hat schon mal von ihnen gehört und freut sich, sie zu probieren.
  • Natürlich sind deutsche Spezialitäten auch ein willkommendes Mitbringsel, um deiner Gastfamilie etwas typisch deutsches mitzubringen. Allerdings solltest du im Vorhinein darauf achten, ob es für dein Zielland bestimmte Zoll- und Einfuhrbestimmungen gibt.
  • Falls du jüngere Gastgeschwister hast, könntest du ihnen eine CD mit deutschen Kinderliedern mitbringen. Vielleicht kannst du ihnen damit sogar ein bisschen Deutsch beibringen.
  • Hast du Lieblingsmusik von deutschen Künstlern und gleichaltrige oder ältere Gastgeschwister, dann bring ihnen doch Musik auf Deutsch mit.
  • Gesellschaftspiele eignen sich gut als Gastgeschenk, da du so mit deiner kompletten Gastfamilie etwas zusammen machen kann und in einer lockeren Atmosphäre beispielsweise den ersten Tag ausklingen lassen kannst.

Deiner Kreativität sind bei den Gastgeschenken keine Grenzen gesetzt. Aber setz dich nicht unter Druck, das perfekte Geschenk zu finden. Du musst deiner Gastfamilie nicht unzählige Geschenke machen. Die Geste zählt und nicht die Masse.

Wie du dich vorbereiten kannst:

Du hast endlich die Zusage für deine Gastfamilie und möchtest sie kennenlernen?

Sobald eine Gastfamilie dich ausgewählt hat, bekommst du ihre Kontaktdaten und kannst dich per Email mit ihnen in Kontakt setzen. Natürlich kannst du auch versuchen, über die sozialen Medien wie facebook oder Instagram mit ihnen in Kontakt zu treten. Das bietet dir die Möglichkeit mehr über die Hobbys und Lieblingsbeschäftigungen deiner zukünftige Gastfamilie zu erfahren. Außerdem könntest du auch nach deiner High School suchen und vielleicht bereits ein paar Kontakte mit Schülern knüpfen. Eventuell kennt deine Gastfamilie bereits jemanden von deinen neuen Mitschülern und kann dir vermitteln.

 

Tipps zum Ankommen in der Gastfamilie

Im ersten Moment können die neue Umgebung und das Zusammensein mit noch „fremden“ Menschen etwas viel auf einmal sein. Doch mit ein paar Handgriffen kannst du dich gleich viel wohler in der neuen Familie fühlen. So kannst du beispielsweise dein neues Zimmer mit Fotos von Zuhause und deinen Lieben dekorieren und vielleicht kann dir deine Gastfamilie dabei sogar helfen. Generell solltest du versuchen, besonders am Anfang, viel mit deiner Gastfamilie zu unternehmen. Ihr könnt euch dadurch viel besser kennenlernen und es hilft sich an die neue Situation zu gewöhnen. Mehr Tipps bekommst du auch auf Instagram.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Social Media Beiträgen.