Sprachkurs Spanien: Vom Mittelmeer bis zum Atlantik

Spanien war dereinst die führende Weltmacht dieser Erde. Zur Zeit der Entdeckung Amerikas machten sich spanische Eroberer – die Konquistadoren – auf, fast den ganzen Kontinent für sich in Anspruch zu nehmen. Das Ergebnis sind fast 400 Mio. spanische Muttersprachler rund um den Globus, wovon knapp 50 Mio. in Spanien selbst leben. Bei einem Sprachkurs in Spanien erwirbt man also profunde Kenntnisse in einer der meist gesprochenen Sprachen der Welt. 

Ein Sprachkurs in Spanien führt in das beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Davon profitieren vor allem die sonnigen Küstenabschnitte am Mittelmeer wie die Costa Brava und die Costa del Sol sowie natürlich die Inselgruppen der Kanaren und Balearen mit der bekanntesten Ferieninsel Mallorca. Durch den Massen-Tourismus etwas in Verruf geraten, beeindruckt Mallorca nichtsdestotrotz mit wunderschöner Natur inklusive faszinierender Berglandschaften und traumhaften Badebuchten.

Sprachkurs Spanien: Hier möchte man gern länger bleiben

Spaniens Städte sind ebenso beliebte Reiseziele wie Spaniens Strände. Allen voran hat sich das vom Architekten Gaudi mitgestaltete Barcelona zu einer wahren Trendmetropole entwickelt. Aber auch das sonnenverwöhnte Sevilla, das maurisch geprägte Granada, das bis in die Nachtstunden pulsierende Madrid oder die alte Universitätsstadt Salamanca sind beliebte Ziele für einen Sprachkurs Spanien

Wer sich für einen Sprachkurs Spanien entscheidet, findet einfach die perfekte Mischung aus Natur und Kultur, Erholung und Fortbildung, Aktivsein und Ausspannen. Und das Beste: Das tagsüber in renommierten Sprachschulen Gelernte lässt sich bei einem Sprachkurs in Spanien beim abendlichen Tapas-Essen direkt anwenden. Dazu ein schönes Glas Rioja bei anregenden Gesprächen und Flamenco-Musik im Hintergrund – das ist Urlaubsfeeling pur auf der Iberischen Halbinsel. 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Sprachkurs Spanien

Weitere interessante Links zum Thema:
Sprachkurs Madrid
Sprachkurs Barcelona