Schüleraustausch Mexiko

Schüleraustausch Mexiko: Beeindruckende Natur und faszinierende Städte

Die Liste der Highlights, die man bei einem Schüleraustausch Mexiko erleben kann, ist lang: 1300 Jahre alte Maya-Pyramiden, indianische Kultstätten, endlose Küstenabschnitte, smaragdgrüner Urwald, aufregende Megametropolen, unzählige Pueblos und vieles mehr. Dabei herrscht in Zentralmexiko ein eher gemäßigtes Klima, wohingegen die Küstengebiete meist tropisch-warm sind. So unterschiedlich wie das Klima ist auch die Natur in Mexiko. Auf unzähmbare Wildnis mit einem Hauch wildem Westen trifft man zum Beispiel auf der mexikanischen Halbinsel Baja California, die besonders im Herbst, wenn die Grauwale dort ihren Nachwuchs großziehen, viele Besucher anlockt.


Viele der mexikanischen Großstädte verbinden auf einzigartige Weise alte Bauwerke der Mayas und Azteken mit dem Stil der Kolonialzeit. So zum Beispiel Guadalajara, „die Perle des Westens“. Mit ihrem kolonialen Charme ist Guadalajara die mexikanischste Stadt Mexikos: Guadalajara rühmt sich damit, dass die Mariachi-Musik, Tequila und die berühmten Jarabe Tänze hier entstanden sind. Erlebnisreich geht es beim Schüleraustausch Mexiko aber nicht nur in Guadalajara zu. In Mexiko befindet sich außerdem das zweitgrößte lebende Korallenriff der Welt. Vor der Insel Cozumel liegt mit einer vielfältigen Unterwasserwelt aus Tunneln, Höhlen und Korallentürmen eines der besten Tauchgebiete der Welt. Ein weiteres Juwel Mexikos ist das ikonische Acapulco de Juaréz.

Schüleraustausch Mexiko: Mexikanische Traditionen und Mentalität

Der wichtigste Feiertag, den man beim Schüleraustausch Mexiko erleben sollte, ist Allerheiligen bzw. Allerseelen (1./2. November), der Tag der Toten und der Heiligen. Bei uns eher ein ruhig und bedächtig begangen, werden in Mexiko an diesen Tagen farbenprächtige Feste gefeiert, denn die Mexikaner gedenken nicht nur ihrer Verstorbenen, sondern feiern die Seelen, die nach dem Tod weiter reisen. Zu dieser alten, festlichen Tradition werden die Häuser mit Skeletten geschmückt, Brote in Knochenform verkauft und Totenköpfe aus Zuckerguss gebacken. Das bedeutendste traditionelle Fest in Mexiko kombiniert christlichen Glauben mit altindianischen Ritualen.


Religion spielt in Mexiko und damit auch beim Schüleraustausch Mexiko eine wichtige Rolle. Ca. 90% der mexikanischen Bevölkerung gehören der christlichen Gemeinschaft an. Nicht selten sieht man Fußballer, die sich vor dem Elfmeter bekreuzigen und ein Stoßgebet gen Himmel schicken, Arbeiter, die in der Mittagspause eine Kirche besuchen oder kleine Hausaltäre in den Wohnzimmern. Diese traditionsreichen, christlichen Rituale sind in Mexiko ganz selbstverständlich und damit ein wichtiger Bestandteil der mexikanischen Kultur. Dank der Offenheit und Herzlichkeit der Mittelamerikaner wird man beim Schüleraustausch in Mexiko schnell in die mexikanische Gemeinde integriert.